Gründung Corona-Nothilfefonds für Tafeln NRW

Projektdetails

Zielsetzung

  • Wiederaufnahme bzw. Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs der zum Landesverband NRW gehörenden Tafeln
  • Sicherstellung der Fortführung der Zahlung des lfd. Unterhalts, der Umsetzung der neuen notwendigen Hygienevorkehrungen oder der Aufrechterhaltung der Kühlkette für die Lebensmittel

Projektbeschreibung

  • Gründung eines speziellen Corona-Nothilfefonds in Höhe von 50.000 Euro, damit die für viele notleidende Menschen so wichtige Arbeit der Tafeln in NRW unterstützt wird
  • Beeinträchtigte Tafeln können Mittel aus dem Corona-Nothilfefonds beim Landesverband NRW beantragen
  • Der Landesverband der Tafeln NRW prüft die Hilfebedürftigkeit und gibt im positiven Fall die benötigten Finanzmittel schnellstmöglich weiter
  • Allein in NRW gibt es derzeit 174 Tafeln, davon einige in der Nähe von LEG-Quartieren

Termin

  • Gründung am 30.04.2020

Projektpartner

  • Tafel Nordrhein-Westfalen e. V.

Wolfgang Weilerswist, Vorstandsvorsitzender Tafel Nordrhein-Westfalen e. V.:

„Dank der Unterstützung durch die Stiftung und dem Nothilfefonds können wir viele bedürftige Menschen nun glücklicherweise weiter mit Lebensmitteln versorgen. Das Angebot kommt genau zur richtigen Zeit. Wir freuen uns sehr über die Solidarität und den pragmatischen Lösungsansatz, der gerade in Zeiten von Corona so wichtig für den Gesamtzusammenhalt unserer Gesellschaft ist.“